You are currently viewing Das Blazoning

Das Blazoning

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Heraldik

Der Schild und seine Ornamente sind die grafische Darstellung des Wappens, während das Wappen seine verbale Darstellung, seine Beschreibung ist.

Das Wappen entstand aus der Praxis mittelalterlicher Turniere. Die Herolde hatten die Notwendigkeit, zuverlässige Wappensammlungen (“stemmari”) zu erstellen, um das Wappen zu beschreiben.

Besonders jene Elemente, die es ermöglichten, die mit Metallpanzern bedeckten Ritter aus der Ferne zu identifizieren, dank der Banner, die sie erhoben, oder des Galopps des Pferdes.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Blazoning zu einer immer komplexer werdenden Sprache. Das Blazoning verfügt über ein eigenes Vokabular und eine eigene Syntax, sodass selbst die komplexesten Blazons ohne Mehrdeutigkeit beschrieben werden können.

Anfänglich war die heraldische Identifizierung auf die auf dem Schild dargestellten Elemente beschränkt. Es entwickelte sich dann zu einer größeren Komplexität und die Ornamente wurden ein wesentlicher Bestandteil davon.

Dies ist der Grund, warum der Teil der Heraldik, der sich mit der Beschreibung der Wappen befasst, oft als “Kunst des Wappenschilds” definiert wird. Während das Studium der Geschichte der Adelsfamilien und ihrer Adelstitel streng “Heraldik” genannt wird.

Länder und historische Perioden, in denen das Wappen als einzigartiges Element der Anerkennung von Personen oder Institutionen, der Erteilung eines Wappens und der Ausarbeitung des entsprechenden Wappenschilds einen tatsächlichen Wert hat oder hatte, werden juristischen Personen anvertraut und von der Geben Sie wie Namen und Nachnamen an.

Seit dem Inkrafttreten der republikanischen Verfassung garantiert der italienische Staat das heraldische System des Einzelnen und der Familie nicht mehr. Es steht in direktem Zusammenhang mit den nicht mehr gesetzlich anerkannten Adelstiteln. Die heraldischen Institute geben diese edle und alte Kunst jedoch weiter und bewahren sie.